Zusammenhang zwischen Stoffwechsel und Wechseljahren

Link tussen metabolisme en menopauze
Das metabolische Syndrom ist keine eigenständige Krankheit, sondern eine Kombination verschiedener Gesundheitsprobleme. Zu den Kriterien für das metabolische Syndrom gehören unter anderem hoher Blutdruck, hoher Blutzuckerspiegel, überschüssiges Fett um die Taille, niedrige "gute" Cholesterinspiegel (HDL) und hohe Triglyceridspiegel im Blut. Diese Beschwerden treten auch häufig während der Menopause auf.


Es besteht ein starker Zusammenhang zwischen dem metabolischen Syndrom und den Wechseljahren bei Frauen. Die Wechseljahre sind eine natürliche Übergangsphase im Leben einer Frau, bei der der Menstruationszyklus endet und die Produktion weiblicher Hormone wie Östrogen abnimmt.

Östrogen spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation des Stoffwechsels und der Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts. Mit dem Rückgang der Östrogenproduktion während der Wechseljahre können Veränderungen in der Körperzusammensetzung und ein erhöhtes Risiko für das metabolische Syndrom auftreten, einschließlich Gewichtszunahme, erhöhtem Blutdruck, erhöhtem Blutzuckerspiegel und erhöhten Triglyceridspiegeln.

Darüber hinaus kann der Östrogenabfall auch zu einer Abnahme der Insulinsensitivität führen, wodurch der Körper weniger effektiv darin wird, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Dies kann zur Entwicklung von Typ-2-Diabetes beitragen, der häufig mit dem metabolischen Syndrom in den Wechseljahren einhergeht.

Wie kannst du den Stoffwechsel in den Wechseljahren ankurbeln?

Um das metabolische Syndrom in den Wechseljahren zu verhindern oder zu verringern, wird empfohlen, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, einschließlich regelmäßiger körperlicher Aktivität, gesunder Ernährung und Vermeidung von Risikofaktoren wie Rauchen und übermäßigem Alkoholkonsum. Darüber hinaus kann die Hormonersatztherapie (HRT) dazu beitragen, die Symptome der Menopause zu kontrollieren und das Risiko für das metabolische Syndrom zu verringern, jedoch sollte dies aufgrund möglicher Risiken und Nebenwirkungen mit einem Arzt besprochen werden.

Ein natürlicher Ansatz bei ersten Anzeichen hat viele Vorteile. So können spezifische Kräuterextrakte dazu beitragen, das Gewicht besser zu kontrollieren, den Blutdruck zu optimieren und den Blutzuckerspiegel auszugleichen. Dies ermöglicht eine langfristige Arbeit ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Welche Kräuterextrakte helfen bei metabolischem Syndrom:

Hibiskus

Hibiskus ist eine Blume, die voller Antioxidantien und Vitamine steckt, darunter Vitamin C und Anthocyane. Diese Substanzen können helfen, Entzündungen im Körper zu reduzieren und einen gesunden Stoffwechsel zu unterstützen, was das Abnehmen erleichtert.

Zitronenverbene

Zitronenverbene ist für ihren frischen, zitrusartigen Geschmack bekannt und reich an Vitaminen und Mineralstoffen, einschließlich Kalium und Magnesium. Diese Substanzen helfen bei der Regulation des Hungergefühls und können dabei helfen, den Appetit zu kontrollieren, was das Abnehmen erleichtert.

Banaba

Banaba bietet viele Vorteile für die Gewichtskontrolle, einschließlich der Regulation des Blutzuckerspiegels, der Verringerung des Hungergefühls, der Steigerung des Stoffwechsels und der Verbesserung der Verdauung. Wenn du nach einer natürlichen Möglichkeit suchst, deinen Stoffwechsel in den Wechseljahren anzukurbeln, ist Banaba eine ausgezeichnete Wahl.

Entdecke jetzt die Wirkung von Burn Well auf Basis dieser Kräuterextrakte.

Mit Burn Well von Vitasonar hast du Zugang zu einer einzigartigen Formel, die diese 3 Kräuterextrakte kombiniert.

Darüber hinaus enthält Burn Well auch Chrom. Burn Well verwendet standardisierte Extrakte. Dadurch kannst du sicher sein, dass die aktiven Bestandteile der Kräuterextrakte in hohem Maße vorhanden sind und du eine klare Wirkung spüren wirst.

Featured img

Vegan

Hochwertige Inhaltsstoffe

Keine Schadstoffe