Selbstbewusster bei der Arbeit: Tipps

Meer zelfverzekerd op je werk: tips

Einen schlechten Tag bei der Arbeit kann es immer geben, aber für manche ist jeder Tag bei der Arbeit ein Kampf. Gefühle der Unsicherheit oder Versagensängste können dazu führen, dass sie sich unwohl fühlen. Wenn das passiert, können ein paar kleine Anpassungen einen großen Unterschied machen. Entdecke im Folgenden unsere Tipps für mehr Selbstvertrauen bei der Arbeit!

 

Morgenritual

Ein guter Arbeitstag beginnt eigentlich schon lange bevor man im Büro ankommt. Ein überstürzter Start in den Tag, bei dem man sich ständig beeilen muss, macht einen sofort anfälliger für Stress, auch später am Tag. Ändere also deine Routine, indem du ein Morgenritual einführst. Anstatt mehrmals (zu lange) zu dösen, sich schnell anzuziehen und sich zu beeilen, um alles für den Tag vorzubereiten, kannst du deinen Tag (ruhiger) beginnen, indem du eine oder mehrere der folgenden Gewohnheiten einführst:

  • Überprüfe deine Mailbox oder deine sozialen Medien nicht unmittelbar nach dem Alarm. Nimm dir einen Moment Zeit für Ruhe und Bewusstsein.
  • Aktiviere deinen Körper und Geist für den Tag mit etwas Bewegung. Ein Training von 7 Minuten ist genug!
  • Nimm dir etwas Zeit, um in Ruhe zu lesen (die Zeitung, deinen Lieblingsblog ...) oder zu schreiben (zum Beispiel die Höhepunkte des vergangenen Tages).

 

Realistische To-Do-Liste

Die Festlegung der drei Hauptaufgaben für den Tag ist auch etwas, das du zu deinem morgendlichen Ritual hinzufügen oder bei deiner Ankunft am Arbeitsplatz erledigen kannst. Noch mehr Dinge auf die To-Do-Liste zu packen, ist eigentlich sinnlos: Eine unrealistische To-Do-Liste kann dazu führen, dass man sich unsicher fühlt, wenn man sie nicht abarbeitet. Drei klare Ziele, für die du dir Zeit nimmst und sofort mit der Arbeit beginnst, wenn du im Büro ankommst, sind ausreichend. Es wird dir auch mehr Befriedigung verschaffen, zusätzliche, unvorhergesehene Aufgaben zu erledigen, wenn du Zeit dafür hast!

 

Gib Acht auf dich

Wenn du dich selbst gut fühlst, bist du automatisch selbstbewusster, auch im Beruf! Versuche also, dich ausreichend zu bewegen, gesund zu essen und zu trinken, 7 bis 8 Stunden zu schlafen... Du könntest auch in Erwägung ziehen, dein Energieniveau und deine mentale Stärke mit einem Nahrungsergänzungsmittel zu steigern.

 

Sammel positives Feedback

Ein goldener Tipp, um einen schlechten Moment bei der Arbeit zu überstehen: lege einen Ordner mit allen positiven Rückmeldungen an, die du erhältst. Das kann von deinem Chef sein, aber auch von Kollegen, Kunden, Partnern... Du kannst diese Komplimente regelmäßig lesen, und vor allem, wenn du dich schlecht fühlst, wirst du dich sofort daran erinnern, wie gut du eigentlich in deinem Job bist!


Scheue dich nicht, bei der Arbeit um Feedback zu bitten, wenn du dir nicht sicher bist, wo du stehst. Dies gibt dir nicht nur Aufschluss über deine Stärken, sondern möglicherweise auch über Dinge, an denen du noch arbeiten kannst. Und denke daran: Selbst wenn etwas nicht ganz so gelaufen ist, wie du es dir erhofft hast, gibt es oft noch viele Dinge, die gut gelaufen sind.

  

Yoga oder Atemübungen

Du fühlst dich etwas unsicher, weil du eine wichtige Präsentation oder ein wichtiges Meeting vor dir hast? Mache vorher einige Yoga- oder Atemübungen in deinem Büro oder in einem separaten Raum. Solche Übungen sind ideal, um sich zu beruhigen und die Leistungsfähigkeit zu steigern.


Eine beliebte Übung ist die dreiminütige Atempause. Lenke deine Aufmerksamkeit in der ersten Minute einfach darauf, wie du dich in diesem Moment fühlst (Gedanken, Gefühle oder Empfindungen). Konzentriere dich in der zweiten Minute auf deine Atmung: Folge deiner Atmung von innen nach außen. In der letzten, dritten Minute wechselt man von der Atmung zu seinem ganzen Körper. Auch die 1:2-Atmung kann dir helfen, ruhiger zu werden: Du atmest doppelt so lange aus wie ein. Wenn du zum Beispiel vier Sekunden lang einatmest, atmest du acht Sekunden lang aus.

 

Nach und nach anpassen

Natürlich musst du nicht alle diese Tipps auf einmal befolgen. Wähle einen oder mehrere aus, die du zum Beispiel eine Woche lang ausprobierst, und schaue dann, ob sie für dich funktionieren. Nach und nach kannst du mehr und mehr neue Gewohnheiten einführen, die dein Selbstvertrauen jeden Tag stärken!

 

Vegan

Hochwertige Inhaltsstoffe

Keine Schadstoffe